Über mich


Seit 13 Jahren arbeitet Martina Fischer schon erfolgreich in ihrem eigenen Kosmetik-Institut. Sie hat diesen Schritt nie bereut; der Erfolg hat ihr Recht gegeben. Wir sprachen mit ihr über die Geheimnisse des Erfolgs.


Was magst Du an Deinem Beruf?


Die Abwechslung. Jede Kundin, jeder Kunde ist etwas Besonderes. Natürlich hat man nach mehr als 13 Jahren im Beruf einige Routine, aber trotzdem muss ich mich auf jede Kundin und jeden Kunden speziell einstellen. 08/15 geht gar nicht.


Was treibt Dich an?


Der Spaß an der Arbeit und der Wille, mich ständig zu verbessern. Deshalb besuche ich regelmäßig Seminare und schaue mir intensiv neue Produkte an. Natürlich ist eine solide Ausbildung wichtig – ich habe ja lange genug gelernt an der Berufsfachschule für Kosmetik und Medizinische Fußpflege in Bonn. Aber fertig ist man dann noch längst nicht. Eigentlich nie. Es ist schon unglaublich, was sich jedes Jahr tut in den Methoden und Produkten.


Was ist Dir besonders wichtig?


Meine Kundinnen und Kunden sollen merken, dass es mir wirklich am Herzen liegt, ihnen etwas Gutes zu tun. Das ist wahrscheinlich der Unterschied zwischen Beruf und Berufung – es macht mir Spaß, die Schönheit der Menschen sichtbar zu machen. Das geht nicht nach Schema F. Dazu gehört auch, dass man sich Zeit lässt, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee unterhält. Dann entsteht auch das Vertrauensverhältnis, das für eine umfassende Behandlung und Beratung wichtig ist.


Wie definierst Du Deinen Erfolg?


Wenn die Kundinnen und Kunden nach der Behandlung mit sich zufrieden sind und lieben, was sie im Spiegel sehen. Und wenn sie die Zeit bei mir wie einen Kurzurlaub erleben und entspannt nach Hause fahren. Und wenn sie gerne wiederkommen natürlich.


Du hast ja ein sehr breites Angebot. Warum?


Im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass Kosmetik und Fußpflege sich sehr gut ergänzen lassen mit all dem, was heute mit dem Begriff „Wellness“ überschrieben wird. Es stimmt schon: Wer entspannt ist, strahlt von innen – das ist die beste Grundlage für Gesichts- und Körperpflege oder ein Make-Up. Dass Schönheit innen anfängt, merken zum Beispiel auch die Teilnehmer meiner Fastenwochen. Die Hammermühle ist der richtige Ort für eine Auszeit – auch mal länger.


Was sollen Deine Kundinnen und Kunden über Dich sagen?


Sie hat mir gut getan.

Facebook Anzeigen